Erfolgreiche Pflanzaktion am Santenberg

Am Samstag, 20. März 2010, sind am Santenberg zwischen Egolzwil und Knutwil 60 standortgerechte, einheimische Einzelbäume gepflanzt worden. Vier Pflanzteams unter Leitung der Landwirtschaftsbeauftragten der Gemeinden haben mit kräftiger Unterstützung der Kommission Netz Natur Santenberg und der Naturschutzvereine Pro Wolermoos und NAVO Wauwil-Egolzwil Eichen, Linden, Eschen und Spitzahorne gepflanzt. Die Bäume im Wert von rund 15'000 Franken werden von der Rudolf C. Schild Stiftung, Luzern, finanziert.

Das Pflanzen von wertvollen, einheimischen Bäumen ist eines der Umsetzungsziele des Projektes Netz Natur Santenberg. Diese Bäume werten das Landschaftsbild auf, sind Lebensraum für eine Vielzahl von Kleinlebewesen und wichtige Trittsteine der Vernetzung. Dank der Bereitschaft der zwölf Landwirte, das nötige Land zur Verfügung zu stellen, die Bäume zu hegen und zu pflegen, konnte dieses wichtige Umsetzungsziel erreicht werden. Sie leisten damit im UNO-Jahr der Biodiversität einen wertvollen Beitrag zum Schutz der natürlichen Artenvielfalt.

Netz Natur Santenberg